88 % der Smartphone-Nutzer suchen nach lokalen Produkten und Dienstleistungen.
Seien Sie deshalb auch dort präsent, wo sich Ihre Zielgruppe aufhält.

Eine starke regionale Präsenz und Sichtbarkeit in den Suchergebnissen war schon immer wichtig für Unternehmen mit mehreren Standorten. Regional gekennzeichnete Suchbegriffe spielen – dank der Knowledge Graph-Funktion und den Universal Search-Einblendungen – noch eine große Rolle in den Suchergebnissen.

Infografik-lokale-suche-kaufverhaltenLt. Google nutzen 88 % der mobilen Nutzer Suchmaschinen, um nach regionalen Informationen zu suchen. Die Anfragen kommen von mobilen Rechnern, Smartphones und Tablets, aus Apps, beim Verwenden von digitalem Kartenmaterial oder sogar aus dem Auto heraus, zum Beispiel über ein Navigationsgerät. Die Suchvorgänge im Internet haben so eine Bindung an eine bestimmte geographische Region. Deshalb ist es wichtig, genau dort online präsent zu sein, wo sich die Zielgruppe aufhält.

Faktoren, die das regionale Ranking bei Google mitbestimmen:

  1. Regionale On-Page-Maßnahmen
  2. Landingpages mit regionaler Ausrichtung
  3. Backlinks aus Branchenverzeichnissen mit verifizierten Eintragungen

 

Regionale On-Page-Maßnahmen

Die On-Page-Optimierung ist die Basis, um das Ranking in der organischen, lokalen Suche zu verbessern. Das Ranking kann maßgeblich beeinflusst werden, wenn zum Beispiel URLs mit regionalem Bezug verwendet werden.

Diese Schritte sollten fester Bestandteil Ihrer On-Page-Maßnahmen sein:

  • Fügen Sie den Titel-Tags ortsbezogene Informationen hinzu: „Sportbedarf Regensburg“.
  • Optimieren Sie die Meta-Beschreibungen („Sportgeschäft Huber/Sportbedarf Regensburg“)
  • Setzen Sie ortsbezogenes Schema-Markup (auch „strukturierte Daten“ oder „Rich Snippets“ genannt) ein und verwenden Sie die passenden Attribute für Ihren Geschäftsnamen, Ihre Adresse und Telefonnummer. Weitere Informationen gibt es auf schema.org oder google.com.
  • Integrieren Sie den Ort Ihrer Niederlassungen in der URL: „http://shop.sport-huber.de/regensburg“
  • Erweitern Sie Ihre Inhalte um Anfahrtsbeschreibungen, Öffnungszeiten, etc.

Auch wenn strukturierte Daten kein Ranking-Faktor sind, können Sie Auswirkungen auf die Darstellung der natürlichen Suchergebnisse haben und diese mit weiteren Informationen wie Bewertungen, Kontaktdaten oder Telefonnummern ausstatten.

Regional ausgerichtete Landingpages

Benutzer, die ortsbezogen Suchen, erwarten verbindliche, qualitativ hochwertige Ergebnisse. Viele Webseiten sind heutzutage noch nicht auf diese Anforderung ausgerichtet. Integrieren Sie deshalb diese Techniken in Ihre Webseite um Ihren Besuchern eine optimale Nutzererfahrung zu bieten:

  • Separieren Sie mobile von stationären Besuchern und bieten sie auf die jeweilige Benutzergruppe ausgerichtete Informationen.
  • Integrieren Sie Anfahrtsbeschreibungen mit Landkarten, wie sie von Google Maps etc. zur Verfügung gestellt werden.
  • Stellen Sie die Öffnungszeiten Ihrer Niederlassung dar (Schema-Markup nicht vergessen!)
  • Bieten Sie Sonderangebote, die in der Nähe des Aufenthaltsorts verfügbar sind, an.
  • Platzieren Sie ortsbezogene Videos und Social Media Links in Ihre Landingpages.
  • Wenn verfügbar, verlinken Sie Bewertungsportale wie Google+ oder Yelp

Die Bedürfnisse der Konsumenten, die eine regionale Suchen ausführen, sind einfach: Sie wollen mehr über Ihr Unternehmen oder Ihre Marke erfahren und mit diesem/dieser interagieren. Sie wollen Sie finden und Ihre Produkte kaufen – entweder online oder vor Ort in Ihrem Geschäft. Machen Sie dies Ihren bestehenden und zukünftigen Kunden so einfach wie möglich.

Branchenverzeichnisse

Eine weitere Möglichkeit, das Ranking in den lokalen Suchergebnissen maßgeblich zu beeinflussen, sind Branchenverzeichnisse und Aggregatoren. Verbinden Sie Ihre Branchenbucheinträge mit ortsbezogenen URLs und reichern Sie die Einträge mit Namen, Adressen, Telefonnummern etc. an. Wichtig hierbei: halten Sie diese Daten über alle Plattformen hinweg konsistent!

Übernehmen und aktualisieren Sie bestehende oder Erstellen Sie Einträge zu IhremUnternehmen

  • bei den Business/Places-Diensten von Google und Bing.
  • bei Branchenverzeichnissen und Datenaggregatoren für Unternehmensdaten wie den Gelben Seiten oder TomTom.
  • auf sozialen Netzwerken wie Facebook, Google+ und Foursquare.

Google greift auf unzählige lokale Datenquellen und Verzeichnisse zu, um Ihre Informationen für das Ranking damit anzureichern. Je mehr diese Daten mit den von Ihnen hinterlegten übereinstimmen, desto höher kann Ihr Ranking ausfallen.

Da das Pflegen dieser Kanäle viel Zeit und auch Geld in Anspruch nehmen kann, empfiehlt es sich, die Verwaltung lokaler Firmeineinträge mithilfe von Online-Diensten wie uberall.com oder rioseo.com zu automatisieren.

Diesen Artikel teilen